Projektergebnisse: Bildungskonferenz 2018

Students 4 Teachers: Digital Natives

Schülerinnen und Schüler als Expert*innen für digitale Medien: Sie bewegen sich wie selbstverständlich durchs world wide web und nutzen unterschiedlichste Tools. In diesem Projekt wollen die jungen Menschen ihre Lehrkräfte einladen die Perspektive zu wechseln und einmal von ihnen zu lernen. Für Lehrkräfte sind zahlreiche digitale Tools noch neu; hier soll die Brücke zwischen den Lebenswelten der Schüler*innen und den schulischen Möglichkeiten von der Nutzung neuer Medien geschlagen werden

TTSM1.0 - totale Transformation Schule Morgen

Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte wollen eine Homepage entwickeln, die als Plattform für Austausch und Entwicklung vor dem Hintergrund der digital bedingten Veränderung des Systems Schule organisiert ist. Hier sollen Anliegen für die Umgestaltung und Transformation von Schule (auf analoger, wie digitaler Ebene) eingebracht und Herausforderungen benannt werden können. Themen wie Bildungspolitik, ethische Grundsätze, Zusammenleben und Lernen in der Schule, Bildungsinhalte etc. sollen aufgezeigt und diskutiert werden - aus Themen und Anliegen können unterschiedliche Aktivitäten wie bspw. die Organisation von Kongressen, Schulentwicklungstagen, Workshops, Demonstrationen etc. entstehen.

Digitales Team

Digitale Medien können einen enormen Mehrwert in der Schule bieten; allerdings muss ihr Einsatz an Schulen gut organisiert werden. Hierfür wünschen sich schulische Akteure "Digitale Teams" an Schulen, die für ihre eigene Schule ein passgenaues Medienkonzept erarbeiten. Im Team solle Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern gemeinsam über Ausstattung, Verteilung, inhaltliche Ziele und Nutzung mit digitalen Medien als Mehrwert für ganzheitliches, gesundes und nachhaltiges Lernen entscheiden und sihc von Expert*innen beraten lassen können.

Achtsamkeit in Chats

Ein Team aus Schüler*innen, Lehrkräften und Eltern möchte für den Umgang miteinander in Chats sensibilisieren. Das Team möchte relevante Schutz- und Risikofaktoren ausarbeiten, die im Chat bestehen (können). Themen wie Mobbing, Stress und Unterstützung in schulischen und persönlichen Fragen sollen so angesprochen werden, dass sich nach und nach eine Art "virtuelle*r Vertrauenslehr*in / Vetrauensschüler*in" entwickelt werden kann, mit Tipps und Hilfe für ein gutes Miteinander in der Schule"

Digitales Lernen an der Leibnizschule

Ziel ist die Erstellung eines Medienkonzepts für Schüler*innen, Lehrkräfte und Eltern an der Leibnizschule, sodass die Digitalisierung im Schulalltag verankert wird. Dabei geht es sowohl um den generellen Umgang mit technischen Geräten und Digitalem, als auch die Anwendung im Schulalltag und ethische Ansprüche. .
 

re:designing our Mensa

Die Vision: Eine Mensa, in der alle gerne essen, in der gutes Essen aus der  Region angeoten, in der die Herkunft, die Verarbeitung und das Genießen des Essens als wertvoller Moment im Schultag wahrgenommen werden kann. Das bewusste Gestalten und Erleben der Esskultur auch durch die Beteiligung aller Akteure an der Schule steht bei dem Projekt im Fokus. Dazu gehören auch Diskurse über Warenlieferketten, Produktionsweisen und -Bedingungen, wie Abfallvermeidung und nachhaltige Lebensmittelverarbeitung.

Unser Spenden-Konto: 

Deutsche Gesellschaft Club of Rome

Hamburger Sparkasse | IBAN: DE89 2005 0550 1252 1241 91 | BIC: HASPDEHH

 

Die Deutsche Gesellschaft Club of Rome ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt.