Weltenbürger Willkommen

Eine Initiative der CLUB OF ROME Schulen

 

Seit 1972 weist der CLUB OF ROME auf die Grenzen materiellen Wachstums hin. In Anbetracht des Wohls der Erde, der Natur und der Menschen kann materielles Wachstum, mit dem  Abbau von Rohstoffen,  der Verbrennung fossiler Brennstoffe und der ungerechten Verteilung von Reichtum auf der Welt nicht unbegrenzt weitergehen. Naturkatastrophen haben ihren Ursprung schon heute in Klimawandel und münden in Ressuorcenkämpfen. Aktuell erreichen uns Menschen, die deswegen aus ihren Heimatländern fliehen mussten. Sie stellen unsere Gesellschaft vor eine Herausforderung, die auch als Chance verstanden werden kann und in der wir lernen können, diese Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren. "No Limits to Learning" heißt eine weitere These des CLUB OF ROME - es gibt keine Grenzen im Lernen - im kulturellen Wachstum.

 

Diese Botschaft greifen die CLUB OF ROME Schulen auf, wenn sie eine Willkommensinitiative ins Leben rufen, um geflüchtete junge Menschen und ihre Familien zu unterstützen Fuß zu fassen in ihrer neuen Heimat.

 

Überall in Deutschland nehmen Gemeinden zurzeit geflüchtete Menschen auf. Die Eingliederung dieser Menschen in alltägliche Arbeits- und Lebenswelt ist eine große gesellschaftliche Aufgabe und gleichzeitig eine bedeutende Chance für die deutsche und europäische Gesellschaft. Die CLUB OF ROME Schulen wollen lernen neu zugewanderte Menschen bestmöglich zu integrieren - sie wollen ihnen die Chance geben sich als mündige Bürger in unserer Gesellschaft zurecht zu finden und sich am sozialen, kulturellen und politischen Leben zu beteiligen.

Denn nur wenn die Menschen, die in ihrer äußersten Not zu uns kommen, herzlich willkommen geheißen und sie nicht isoliert werde, können sie aktive und tragende Akteure der Gesellschaft werden.  
 

Schulen nehmen in dieser Debatte eine Schlüsselrolle ein - hier kann breit angelegte gesellschaftliche Integration  mitgestaltet werden. Natürlich benötigen Schulen hierbei systemische Unterstützung, denn Integration ist immer eine komplexe Herausforderung, an der zahlreiche Akteure beteiligt sind.

 

Die CLUB OF ROME Schulen sind bereit sich dieser Herausforderung zu stellen, denn sie erkennen, dass junge geflüchtete Menschen  großes Potential mitbringen in unser Land, das demografisch immer älter wird und sich zeitnah noch stärker über Arbeitskräftemangel sorgen muss. Das Schulnetzwerk versteht es als seine Verantwortung geflüchtete Menschen darin zu unterstützen in ihrem neuen Heimatland zuhause zu sein und gleichberechtigt an gesellschaftlichen Prozessen beteiligt zu werden.

 

Nicht zuletzt hängen von dem Gelingen der erfolgreichen Aufnahme dieser Menschen in hohem Maße der innere Frieden und damit auch der gesellschaftliche Wohlstand unseres Landes ab.

Mit der Initiative „WELTENBÜRGER WILLKOMMEN“ leisten die CLUB OF ROME Schulen einen Beitrag dazu.

 

Die CLUB OF ROME Schulen sammeln im Rahmen ihrer Willkommensinitiative Spenden für die UNO-Flüchtlingshilfe. Das Geld wird in das Educate-a-Child-Programm fließen, um Kindern in Krisenregionen eine Schulbildung zu ermöglichen. Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie dabei helfen!

Unser Spenden-Konto: 

Deutsche Gesellschaft Club of Rome

Hamburger Sparkasse | IBAN: DE89 2005 0550 1252 1241 91 | BIC: HASPDEHH

 

Die Deutsche Gesellschaft Club of Rome ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt.