Featured Posts

DEMOKRATIE muss gelernt werden, um gelebt werden zu können und sie MUSS GELEBT WERDEN, um gelernt zu

Sie haben auf die Notlage der Flüchtlinge auf dem Mittelmeer aufmerksam gemacht, als die Medien sich dafür noch nicht interessierten, sie haben Stolpersteine gesetzt, sie haben Kleidung und Hygieneartikel für die Ob-dachlosen unserer Stadt gesammelt, sich für den Virunga-Nationalpark eingesetzt und dafür unter anderem alte Mobiltelefone gesammelt, sie haben das Amnesty-International-Mobil erstmals nach Hamburg geholt, die Unterstützung des Amnesty-International-Briefmara-thons an un-serer Schule organisiert, illegalisierten Flüchtlingen Deutschunter-richt erteilt, in der Schule über Menschenrechte und Flüchtlinge aufge-klärt, Unterrichtseinheiten zum Thema Menschenrechte und Rechtsradikalismus entwickelt und sie haben eine weit über den Schulhorizont hinausgehende Demonstration gegen Waffenexporte in Krisengebiete erdacht, organisiert und durchgeführt. Das Carl-von-Ossietzky-Gymnasium (CvO) nennt sich nicht bloß eine politische Schule, sondern ermöglicht es seinen Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Kursangebots „Demokratisch Handeln“, sich tatsächlich in die Bürgergesellschaft einzubringen, demokratisch aktiv zu sein.

Nun stehen zwei Stellvertreter für unsere Schülerinnen und Schüler aus dem Amnesty-International-Kurs und dem Demokratisch-Handeln-Kurs der Oberstufe gemeinsam mit Christa Goetsch, Sabine Leutheuser-Schnarrenberger und der Grande Dame der Bon-ner Republik, Hildegard Hamm-Brücher, in einem Saal und werden für ihr Engagement ge-ehrt. Aus etwa 270 Projekten wurde das Kursformat, das am CvO Raum schafft, sich wirksam demokratisch einzumischen, als eines der 50 Best-Practice-Beispiele für hervorragende Projekte in der Bundesrepublik ausge-wählt, um bei der 26. Lernstatt Demokratie im fernen Tutzing dabei zu sein: Vier Tage intensiven Austauschs mit anderen Schülerinnen und Schülern, Didaktikern, Politikwissenschaftlern, Ministerialbeamten und Politikern in Workshops, Diskussionsrunden oder auch im formlosen Einzelgespräch. Dank der Unterstützung durch unseren Club-of-Rome-Bildungspartner, der Sparda-Bank Hamburg, konnte die weite Anreise ohne Rückgriff auf Schulvereinsgelder finanziert werden. Im Augenblick arbeitet der Demokratisch-Handeln-Kurs daran, die Aktion „Educate A Child“, die von den Club-of-Rome-Schulen unterstützt wird, auch an unserer Schule voranzubringen, erneut das AI-Mobil nach Hamburg zu holen und unsere leerstehende Hausmeisterwohnung für eine geflüchtete Familie frei zu bekommen. Wenn Sie die Schülerinnen und Schüler darin unter-stützen können und wollen, melden Sie sich gerne im Sekretariat unserer Schule!

Christian Buzuk - CoR-Beuaftragter Lehrer am Carl-von-Ossietzky-Gymnasium, Hamburg

Recent Posts
Archive
Search By Tags

Unser Spenden-Konto: 

Deutsche Gesellschaft Club of Rome e.V.

Hamburger Sparkasse | IBAN: DE89 2005 0550 1252 1241 91 | BIC: HASPDEHH

 

Die Deutsche Gesellschaft Club of Rome ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt.